Forum Wiki Galerie Kontakt Wie man Fragen richtig stellt. Tutorial Forum
Zurück   GIMP-Forum 3.0 > Probleme > Hilfe und Fragen

Hinweise
Alt 10.07.2018, 20:09   #1
Tiggr
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 6
Standard Auflösung zum Drucken verbessern

Hallo an alle...

Fange gerade erst mit Grafikprogrammen an. Bin begeistert von gimp. Ich brauche nur mal Hilfe von Profis. Ich brauche von einem Bild eine Figur ausgeschnitten, mit Videos werde ich das wohl hinbekommen.

Aber ich möchte es am Ende in A3 ausdrucken und es ist in a4 ausgedruckt etwas unscharf.

Gibt es eine Möglichkeit da noch etwas rauszuholen, damit der Druck klappt?

Vielleicht kann ja jemand mal kurz einen Blick drauf werfen.

Gruß Tiggr

Geändert von Tiggr (14.07.2018 um 13:03 Uhr)
Tiggr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 22:09   #2
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.181
Standard

Hallo Tiggr!

Ich weiß nicht ob ich Dich so ganz richtig verstehe. Was meinst Du mit "mit Videos werde ich das wohl hinbekommen"?

Also das Grundproblem in diesem Fall scheint mir folgendes zu sein: Wir haben es mit Pixelbildern zu tun. Pixel sind ja jeweils einfarbige kleine Rechtecke, die zusammengenommen ein vielfarbiges Bild ergeben, wie ein Mosaik. Dabei müssen die Pixel so klein sein, dass man sie nicht als Bildpunkte erkennen kann. Wenn man nun ein Pixelbild vergrößert, müssen neue Pixel hinzu berechnet werden. Dabei können entweder bestehende Pixel vervielfältigt werden - z.B. indem aus jedem einzelnen Pixel vier werden, was dann so aussehen würde, als wären die einzelnen Pixel gewachsen. Dadurch würde das Bild dann allerdings pixeliger werden, weil die Pixel quasi größer und damit sichtbarer würden. Oder man verwendet beim Vergrößern eine Interpolation. Dabei werden neue Pixel in Übergangsfarben berechnet. Dabei wird das Bild beim Vergrößern allerdings tendenziell unschärfer. In jedem Fall leidet die Qualität eines Pixelbildes beim Vergrößern. Außerdem besteht noch das Problem, dass Bildfehler, wie z.B. Artefakte, die bei der Bildkomprimierung (z.B. JPEG) entstehen, beim Vergrößern sichtbar werden. Auch ist problematisch, dass Details, die kleiner als die Pixel sind und nach dem Vergrößern eigentlich größer als die Pixel und also sichtbar sein müssten, natürlich in der Vergrößerung nicht hervorgeholt werden können, weil sie im ursprünglichen Bild nicht darstellbar waren. Die Vergrößerung wird also tendenziell irritierend detailarm wirken.

Letzteres Problem könnte man nur lösen indem man solche Details nachträglich in das Bild einfügt, malt oder so. Ersteres Problem kann man ein wenig korrigieren indem man das Bild schärft. Wenn Dein Bild allerdings in DIN A4 schon unscharf wird und Du es in A3 drucken willst, also doppelt so groß, dann sehe ich schwarz. Bilder zu vergrößern ist immer mit Kompromissen bezüglich der Bildqualität, insbesondere der Schärfe, verbunden. Und Artefakte könnte man übrigens nur weg retuschieren.

Wenn ich richtig vermute, geht es Dir darum Bilder aus einem Video zu drucken. Das kann nur einigermaßen befriedigend funktionieren, wenn das Video eine hohe Auflösung hat. Für DIN A3 müsste es aber schon eine sehr hohe Auflösung haben. Nämlich so um die 4950 x 3508 Pixel (419,95 mm x 297 mm bei 300 Pixel/Inch). Hinzu kommt, dass es sich ja um Bewegtbilder handelt, die meist eine mindestens leichte Bewegungsunschärfe aufweisen. Standbilder, die für Plakate und dergleichen verwendet werden, werden in der Regel nicht mit der Filmkamera, sondern separat von einem Standbildfotografen aufgenommen. Ich fürchte also, dass das nicht so funktionieren wird wie Du es Dir vorstellst.

Geändert von ursa major (10.07.2018 um 22:22 Uhr)
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 22:22   #3
Tiggr
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 6
Standard

Danke für deine Antwort

Nein, mit Video meinte ich das ausschneiden. (gibt ja viele Anleitungen)

Kann man hier eine pn schreiben? Würde dir dann mal das Bild zeigen.
Tiggr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 22:38   #4
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.181
Standard

Ach Du meintest mit "Video" ein Tutorial zum Thema "Freistellen"? OK. Dazu muss ich allerdings sagen, dass auch das Freistellen mit hoch aufgelösten Bildern wesentlich besser funktioniert und nicht alle Tutorials wirklich von fachkundigen Leuten stammen. Wie gut das funzt hängt allerdings auch immer vom Motiv ab. Schwierig wird es z.B. bei Haaren, weil die, besonders bei schlechter Auflösung, oft mit der Farbe des Hintergrunds verschwimmen. Freistellen ist so ziemlich das anspruchsvollste und komplexeste Thema in der Bildbearbeitung. Um eine wirklich glaubhafte Kollage hinzubekommen muss man eine ganze Menge Faktoren beachten.

Was Persönliche Nachrichten anbelangt, bin ich ein wenig überfragt. Als Neuer Benutzer kannst Du, glaube ich, noch keine PNs verschicken. Und um es hier hochzuladen ist das Bild vermutlich zu groß. Vielleicht könntest Du einen repräsentativen Ausschnitt davon hier hochladen, anhand dessen ich mir ein Bild von der Qualität machen kann, und davon was Dir vorschwebt. Oder im Zweifel ein anderer Forist, weil ich momentan zeitlich ein bisschen angespannt bin.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 22:56   #5
Tiggr
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 6
Standard

Ok trotzdem vielen Dank.

Vielleicht schreibt mich ja jemand per pn an.
Hoffnung stirbt zuletzt 😊
Tiggr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 04:00   #6
gedon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 604
Standard

Wenn dir jemand ne PN schreibt löst das ja nicht dein Problem.

Ob überhaupt Aussicht auf ein halbwegs vernünftiges Ergebnis besteht könnte man hier abschätzen, wenn du uns die Bildmaße nennst, also Pixel für b x h.

Wenn es bei A4 Ausdruck schon unscharf wird ist vermutlich bereits die Ausgangsauflösung ziemlich klein. Dann kann es natürlich bei A3 nicht besser werden.

Beim Skalieren des Bildes könntest du mal unterschiedliche Verfahren verwenden evtl. auch unter Benutzung der verschiedenen Interpolationsalgorithmen.

Die Einen vergrößern in einem Durchgang, Andere schwören auf Vergrößerung in mehreren Schritten und schärfen nach jedem Schritt. Wieder Andere vervierfachen und verkleinern dann auf die Hälfte, ebenfalls mit Nachschärfen nach den einzelnen Schritten.

Das G'Mic Plugin für Gimp bietet ebenfalls verschiedene Möglichkeiten der Vergrößerung an.
gedon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 08:35   #7
Tiggr
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 6
Standard

Es geht um folgendes Bild.

https://www.deviantart.com/danluvisi...ENGE-461589597
Tiggr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 13:04   #8
gedon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 604
Standard

Anders als bei einem Foto sehe ich bei diesem Bild kein großes Problem, wenn du es vergrößerst. Das Ausgangsbild reicht zwar gerade mal für 10x15cm, aber auch vergrößert auf A3 (4961 x 3423, entspricht nicht genau A3) ist die Quali m.E. mehr als ausreichend.

Dazu Bild skalieren (Breite 4961, 300ppi, Interpolation "Keine" oder "LoHalo") und schärfen (Unscharf maskieren). Man könnte dann noch die Barthaare etwas nacharbeiten und, falls gewünscht, die Augen noch mal gezielt nachschärfen. Das Ergebnis sollte eigentlich mehr als ausreichen.

Ach ja, und dann nicht mit Gimp ausdrucken, sondern mit XnView, Irfanview oder was auch immer. Aus Gimp drucken ist zumindest unter Windows Schei.....
gedon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 20:47   #9
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.181
Standard

Also ich bin da nicht ganz so optimistisch wie Gedon. Tatsächlich hat Dein Bild in Originalgröße nicht mal ganz Postkartenformat (DIN A6). Um es auf DIN A3 zu bringen müsstest Du es also um mehr als das Achtfache vergrößern. Allerdings kann man bei Posterformaten die Auflösung ein kleines bisschen reduzieren. Da befindest Du Dich mit A3 ja gerade an der Grenze. Ob Du mit dem Ergebnis dann zufrieden sein wirst hängt in erster Linie von Deinen Ansprüchen ab. Für einen professionellen Druck würde ich es auf gar keinen Fall verwenden. Für einen Druck auf dem heimischen Tintenstrahler kann das aber unter Umständen ausreichen. Musst Du halt ausprobieren.

Um es in der gewünschten Größe auszudrucken, solltest Du übrigens die relative Auflösung des Bildes in 300 Pixel/Inch umrechnen. Das ist die übliche Druckauflösung. Das machst Du mit dem Dialog "Druckgröße" (Menü "Bild"). Da kannst Du nichts falsch machen, die Werte passen sich dann automatisch an. Momentan steht die Auflösung noch auf 72 Pixel/Inch.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 13:02   #10
Tiggr
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 6
Standard

Danke für die Antworten, hab es so hinbekommen.

Bin mit dem Ergebnis zufrieden.
Tiggr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.